In den letzten Wochen erhielt mein Defender noch die nötige Outdoor-Ausrüstung. Neben der Montage der Differential-und Lenkstangenschutz wurde das nicht geringe Gewicht weiter erhöht mit Sandblechen (auch als Bar zu benützen) und ein Durchlaufank mit 45 Liter – also wird die Chance größer die nächste Tankstelle zu erreichen.

Übrigens, um das Gewicht ein bischen zu zähmen, gebt es jetzt Luftfedern, und das merkt man schon!

Inzwischen sind die ersten Tracks auf dem iPad geladen. Für eine gute Sicht gibt es jetzt eine einstellbare Halterung an dem Armaturenbrett.

Mit diesen Änderungen wird nun ein Ende zu einer langen Liste erreicht (obwohl, es ist ein Defender und dann weiß man nie …). Das Auto ist fertig, jetzt muss ich „nur noch“ die  ToDo-Liste von CreaMatics verkürzen. Das bedeutet, ein Workshop, erneuern von ein paar Webseiten, Umsatzsteuer … Das heisst also Überstunden.